Nadin Meypo

Facebook  / Homepage

Wer träumte nicht als Kind, einmal im Leben auf den Brettern zu stehen, die wohl die ganze Welt bedeuten – als Sängerin, als Schauspielerin…Ich tat es in ganz besonderer Weise, nicht nur eben mal so, nicht nur gelegentlich, nein, mein Traum sollte keiner bleiben. Singen, das war alles, was ich wollte. Später, in der Schule, nun doch schon ernsthafter nach meinem Berufsvorstellungen gefragt, schrieb ich ohne zu zögern: Sängerin! Mein familiäres Umfeld war der Erfüllung dieses Wunsches durchaus förderlich. Meine Eltern- beide sehr musikalisch, beide Schlagerfans, setzten allein dadurch erste Impulse. Schon früh begann ich, mich in die Spezifik des Schlagers hineinzuhören, die Musik und Texte in mich aufzunehmen und sie nachzusingen. Besonders angetan hatten es mir Albano & Romina Power; Poster an der Wand und in diversen Mappen gesammelt, natürlich mit Autogramm; die Musik aus dem Kassettenrekorder! 100 Mal und mehr! Sehr zum Leidwesen meiner Schwester, die sich mit mir wohl das Zimmer teilte, nicht aber meine fast schon fanatische Verehrung meiner italienischen Idole… Die Jahre vergingen, Kindheit und Pubertät liegen lange zurück, sind vergangen. Was blieb, ist meine innige Verbindung mit der Musik. Sie verleiht zusätzlich Flügel in glücklichen Momenten meines Lebens und in dem meiner Familie, sie tröstet, wenn es einmal nicht so läuft, wie man es gerne hätte. Ich aber wollte mehr, als „nur“ Musik in mich aufzunehmen, ich wollte selbst singen, nicht nur für mich, sondern auch für andere Menschen, wollte auf die Bühne. Das aber war mit Träumerei nicht zu machen. Also begann ich vor 14 Jahren in meiner „zweiten Heimat“, dem schönen Odenwald, eine Gesangsausbildung an der Musikschule. Dieser Schule bin ich bis heute treu geblieben. Dort habe ich die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, sich in verschiedenen musikalischen Bandbreiten auszuprobieren. So fühle ich mich zum Beispiel ausgesprochen wohl im Genre der Jazz&Soul-Musik. Mittlerweile ist mein Repertoire vielfältig, beeinflusst von vielen Musikrichtungen. Ich mag mich nicht in „enge Schubladen“ pressen lassen. Wer singt, findet schnell Gesangsfreunde. So begann ich als Sängerin in der Band „Groove Selection“, später trat ich mit einer Rockband auf. Heute bin ich mit dem „Intermezzo Trio“ unterwegs. Die Jungs sind super drauf, spielen nahezu alles, von Oldies bis Schlager, von Pop bis Rock und eben auch Titel der Jazz&Soulmusik. Damit lässt es sich gut auf den Geschmack unseres Publikums reagieren. Das kommt an! Zwischenzeitlich hat sich noch etwas Neues ergeben: Meine zweite Hälfte, Mike, hat für sich entdeckt, dass es viel Freude macht, andere Menschen musikalisch zu unterhalten und dass dies ein toller Ausgleich ist zum beruflichen Stress. Er ist als DJ, „MusicMike“ unterwegs und gemeinsam gestalten wir Programme „aus der Konserve“, gepaart mit Livegesang. Ein wunderbares Hobby!Öffentliche Auftritte sind immer etwas Schönes. Aber ganz besonders schön ist es, wenn man große Familienfeste – Trauungen, Kindtaufen, runde Geburtstage und Jubiläen – musikalisch begleiten darf.

Fanclub und Management finden Sie auf der Homepage von Nadin Meypo.

Hörprobe "Schwerelos" https://www.amazon.de/Schwerelos-Club-Mix/dp/B01MCTVVXB/ref=sr_1_1?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1486471032&sr=1-1&keywords=Nadin+Meypo

CD's

 

 

 

Nach oben