Oswald Spann

www.oswaldspann.de

1980: Ich bekomme eine Gitarre.....(Höfner-Konzertgitarre). Erlernt das Spielen darauf von seinem Musiklehrer – A. Prestele. Der erkannte, das mir der herkömmliche Unterricht nicht den Mega-Spaß bereitet, aber er blieb hart und brachte mir bei (von der Pike auf ), wie man mit so einem Instrument umgeht. Recht herzlichen Dank hierfür...
Kurz darauf musste natürlich eine E-Gitarre her.... Dank meines ( 1986 durch einen Unfall verstorbenen) Bruders Walter, bekam ich auch diese „Fender-Bullet“. Nun konnte es losgehen.......
Nach einem Crashkurs in Sachen Verzerrung, Overdrive, Distortion, etc.... waren schnell einige Titel
geschrieben......(welche ich ca. 10 Jahre später bei dem "Follow the Rainbow – Album" umarrangierte
und sie zu brauchbarem Material verarbeitete).
1985: ... ich stieg bei der Band meines Bruders – Rudi ein. In der Band „Pusher“ durfte ich den
damaligen Sänger im Backround unterstützen. Nach genau einem Gig stand dann fest, wer in Zukunft
den Leadgesang übernahm.....aus Pusher wurde „Zware“. Mit der Band erlernte ich, wie man über
Stunden hinweg, Leute mit Rockmusik begeistern kann. Konzerte über drei Stunden (ohne Pause)
waren bei uns keine Seltenheit. Natürlich floss dabei soviel Alkohol das wir teilweise zu Ende der Gigs
nicht mehr wussten wo wir und warum wir eigentlich da waren....... wir merkten nur das der Abend
vorbei war, als die Veranstalter das Licht ausknipsten. Irgendwann (es muss Mitte 1990 gewesen sein) kam J. Eibl auf mich zu, mit der Idee:
...Die Welt braucht eine Rockband.....
Schnell war die damalige Besetzung für „Dream Warrior“ gefunden.
Rats Fatz ging’s nach Donauwörth ins Studio um ein Demo Track zu erstellen…. dies lief in den umliegenden Discos so erfolgreich, dass natürlich sofort darauf eine CD produziert werden musste. 1992 ging’s in Dachauer „Mad Moisielle“ Studio, wo wir die CD- „2nd East-Heart on Fire“ produzierten. Während der Produktionsphase gab’s noch Ärger aus den Staaten. Eine Rapper Band Namens „Dream Warriors“ waren mit unserer Namensgleichheit nicht einverstanden und wollten entweder ne Menge Geld oder einen Namenswechsel von uns (wir entschieden uns für das letztere). Dream of Madness & Heart on Fire wurde in Österreich, Italien, Schweiz zu Ohrwürmern. Irgendwann war da die Luft raus.... ich stieg aus der Combo aus, was auch das Aus für 2nd East bedeutete.
... ich machte mich voller Tatendrang über mein 1. Soloalbum her.
OzzyS-Titel wurden in vernünftiger Art und Weise auf "Magnetband" gebracht. Nach ca. 2 Jahren (incl.
Studiobau) war das Album fertig. Schnell waren die Kontakte zu den Radiostationen wieder
hergestellt.
„Follow the Rainbow“ stürmte wieder die Hörercharts......
Danach war erst mal Ruhe angesagt....... langsam machte ich mich wieder ans Musikmachen...
diesmal "hinterm Pult". Ich arrangiere/produziere verschiedene Bands/Projekte.
2013 : Gründung des Hauseigenen Labels : Weilachtaler Platt´n
Im April 2014 kam meine Neue Single " Da bricht da Schatt´n des Liacht " als „ Oswald Spann „auf dem Markt.
 
Fanclub und Management finden Sie auf der Homepage von Oswald Spann.
 
Hörprobe "Feier" https://www.amazon.de/dp/B01KPJ7W92/ref=dm_ws_tlw_trk1
 
Hörprobe "Felling" http://www.amazon.de/Feeling-Oswald-Spann/dp/B00WLLOTJ4
 
CD's
 
    
 
 

 

 

Nach oben