Pete Art

www.pete-art.at

Im zarten Lebensalter von ca. 10 Jahren fing ich bereits an, mein stimmliches Talent zu ergründen. Mit von meinen Eltern bereitgestellten Platten trällerte ich die rockigen Klänge von Shakin´ Stevens und Elvis Presley.
Mit ca. 15 Jahren begleitete ich meine Familie bei einem Besuch im Tanzlokal "Pusztastadl" in Oeynhausen. Zufällig erkannte mein Vater den bei der Band "Amadors" spielenden Drummer. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den beiden befand ich mich bereits auf der Bühne und durfte herzklopfend und mit schweißnassen Händen mein erstes Lied vortragen. Es wurde (zumindest für mich) ein riesiger Erfolg und dem Beginn meiner musikalischen Laufbahn stand nichts mehr im Wege. Fast wöchentlich durfte ich nun einige Songs präsentieren. 
Als eines Abends der Manager der Gruppe "FOUNDATION" an mich mit der Bitte herantrat, deren Sänger zu vertreten, konnte ich natürlich nicht "nein" sagen. Nach viereinhalbwöchigem "Trainingslager", bei dem ich für 80 Titel die dazugehörigen Texte auswendig lernen durfte, hatte ich meinen ersten großen Live-Gig und wurde prompt fix aufgenommen. Nach etlichen harten "Übungsstunden" mit diversen hübschen Sängerinnen rüstete ich mich für Größeres! Anschließend an die siebenjährige Ehe mit der Gruppe "FOUNDATION" gründete ich mit meinem alten Freund und Keyborder Christian Wiktorin das Duo "BLACK ART". Ab Jänner 1999 gab es die Gruppe "Pete's BLACK ART" mit 2 Keyboardern und mir als Sänger, im Februar 2000 expandierten wir zur 5-Mann-Besetzung. Die Umbenennung auf "Pete Art & His Rockets" erfolgte im Frühjahr 2002. In diesem Jahr wurde auch die Formation THE REAL HOLY BOYS ins Leben gerufen, in der ich mit meinem Freund Toni Matosic nach wie vor mit sehr viel Spaß und Erfolg on Tour bin. Nach erfolgreichen Jahren in den verschiedensten Besetzungen, gründete ich 2008 zusätzlich die Rock'n'Roll Formation "Pete Art & the Rock'n'Roll Junkies"! Hier war es mir ein Bedürfnis, gezielt puren Rock'n'Roll zu zelebrieren um mir damit einen großen Kindheitstraum zu erfüllen. Dank großartiger Musiker und Freunden die mit mir auf der Bühne stehen, bin ich in der Lage absolut geile Musik aus tiefsten Herzen vor Publikum dar zu bieten. Das übertrifft bei weitem meinen großen Kindheitstraum! Bei MONTI BETON stand ich immer wieder als "Dr. Frank N. Furter" aus der "Rocky Horror Picture Show" auf der Bühne. Auch bei ihren Elvis-Nights war ich neben Andy Lee Lang, Ty Tender, Al Cook und Tini Kainrath regelmäßig Gast. Vielen, vielen Dank an Thomas Schreiber und Toni Matosic (MONTI BETON), die mir so einen großartigen Start in die Konzertszene ermöglichten. Danke schön, es war bezaubernd, Danke schön wenn wir auch auseinander gehen, es gibt ein Wiedersehen!

Fanclub und Management finden Sie auf der Homepage von Pete Art.

Hörprobe "Mein Engerl" https://www.youtube.com/watch?v=A0LEd0jWk7s&feature=youtu.be&list=PLiMLH5JPFUaB-XPJwTaHbHU6FLe2pyEHp

CD's von Pete Art

 

 

Nach oben