Sebastian Gomez

www.sebastiangomez.at

Sebastian Gómez wurde am 10. Oktober 1986 in Puerto Rico, Misiones, Argentinien als jüngster Sohn einer bekannten argentinischen Künstlerfamilie geboren.
Die Musikalität wurde ihm somit schon in die Wiege gelegt. Seine Mutter, eine sehr bekannte argentinische Sängerin namens Liliana „La Calandria“, bemerkte sein Talent schon sehr früh.
Schon als Kind war ihm klar, dass er auf die Bühne gehörte. Bei jeder Gelegenheit sprang er auf die Tische und tanzte zum Vergnügen aller Anwesenden.
Im Alter von fünf Jahren begann Sebastian Gómez mit seiner Mutter zu singen. Oft schnappte er sich ihre Gitarre, um sich selbst zu begleiten. Von da an gab sie ihrem Sohn Gesangsunterricht und förderte ihn in seiner Leidenschaft zur Musik.
In der schwierigen Zeit der Wirtschaftskrise war das Geld bei der Musikerfamilie verständlicherweise knapp. Dank des Einfallsreichtums und der Einsatzbereitschaft der ganzen Familie konnte ein Gesangslehrer finanziert und der Gitarrenunterricht fortgeführt werden.
Mit dreizehn begann er auf verschiedenen Folklorefesten in seiner Heimatstadt Puerto Rico aufzutreten und vom vierzehnten bis zum siebzehnten Lebensjahr nahm er an fast allen Gesangswettbewerben in seiner Heimatprovinz Misiones teil. Er gewann dabei jeden Wettbewerb und war national immer unter den besten Fünf!
Die argentinischen Medien fanden Gefallen an dem jungen Künstler und somit wuchs auch sein Bekanntheitsgrad in seinem Heimatland.
Den Höhepunkt seiner noch jungen Karriere erlebte er mit achtzehn, als er bei einem hochklassigen internationalen Wettbewerb, dem „Cantamerica“ als drittbester Interpret ausgezeichnet wurde.
Zu dieser Zeit lebte seine Mutter schon lange in Europa und lernte dort den bekannten Harfenisten „Hugo del Rio“ kennen, der Aufnahmen von dem jungen Sänger hörte. Begeistert von der außergewöhnlichen Stimme, lud er ihn ein, nach Europa zu kommen.
Als Sebastian hier ankam, hatte er auch bereits eine Ausbildung als Folkloresänger und Tanzlehrer absolviert und zeigte sein Können natürlich jetzt auch gerne bei Auftritten zusammen mit „Hugo del Rio“ hier in Europa.
Sein Stil zeichnet sich neben der argentinischen Folklore und natürlich dem Tango Argentino auch durch Einflüsse aus dem Bereich Schlager/volkstümlicher Schlager aus.
Der junge Künstler lebt seit 2006 in Innsbruck, Österreich und hat es in kurzer Zeit auch hier in Deutschland/Österreich und der Schweiz zu großen Achtungserfolgen geschafft.  

Fanclub und Managemet finden Sie auf der Homepage von Sebastian Gomez.

Hörprobe "Ich glaub an mein Gebet" http://www.amazon.de/Ich-Glaub-An-Mein-Gebet/dp/B005H8NTZ8  

http://www.youtube.com/watch?v=4yH31FdBoho

     

 

 

 

Nach oben